anyoption im Abzocktest – Erfahrungen

Mit anyoption sieht sich der Anleger einem Online Broker gegenüber, der sich auf seiner Internet Präsenz selbstbewusst als weltweit „bekannteste Binärhandelsumgebung“ bezeichnet. Das ist in jedem Fall eine starke Behauptung, die zeigt, mit welchem Anspruch dieser Broker an den Start geht. Der Anbieter sticht auf den ersten Blick vor allem durch ein riesiges Handelsangebot und umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten hervor. Was anyoption darüber hinaus zu bieten hat, möchten wir in unserem folgenden Testbericht vorstellen. Ganz besonders wichtig war dabei für uns die Frage, ob anyoption ein seriöser Anbieter ist oder ob der Anleger es hier mit einem Betrugsfall zu tun hat. Alle Ergebnisse unsers Tests sind nachzulesen in unserem hier vorliegenden Review.

Jetzt bei anyoption registrieren!

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Große Auswahl handelbarer Basiswerte aus vier Kategorien
  • Breites Bildungsangebot
  • Guter Kundensupport
  • Solides Sicherheitsversprechen (Regulierung durch CySec und BaFin)
  • Schnelle Ein- und Auszahlungen
  • Kein Totalverlust in der Basisvariante des Handels mit Binären Optionen

Nachteile

  • Kein Demokonto

Unsere Erfahrungen im Überblick

Gegründet wurde anyoption im Jahre 2008 und seitdem lenkt es seine Geschäfte von Zypern aus. Der Anbieter ist dabei eine Marke von Ouroboros Derivatives Trading Limited und wird nach eigenen Angaben von einer Gruppe seriöser Einzelpersonen geführt, welche als ausgewiesene Experten im Handel mit Finanzderivaten sowie Forex Produkten gelten. Für eine zeitnahe Ermittlung der Preise für die Produkte arbeitet der Anbieter seit längerem mit dem renommierten Anbieter Thomson Reuters zusammen und ist so in der Lage, die besten Preise am Markt zu bieten. Für das Trading über die Handelsplattform wird auf hochmoderne und bewährte Technologie gesetzt, die Schnelligkeit, Handelskomfort sowie Sicherheit der Kundendaten in einen optimalen Einklang bringt. Insgesamt kann der Anleger in Bezug auf die Auswahl im Handel auf ein sehr breites Spektrum an handelbaren Basiswerten setzen. Sowohl hinsichtlich Marktabdeckung als auch mit Blick auf einen zeitlich uneingeschränkten Handel will anyoption dem Anleger eine sehr gute Auswahl zur Verfügung stellen. Unsere Erfahrungen haben hier gezeigt, dass dieser Anspruch sehr gut umgesetzt wird.

Auch darüber hinaus haben wir in unserem Test überwiegend positive Eindrücke von anyoption sammeln können. Sowohl Support als auch inhaltliche Unterstützung des Traders im Handel werden vom Anbieter sehr ernst genommen und der Anleger kann diesbezüglich die höchsten Standards erwarten. Dies gilt insbesondere für das Thema Sicherheit: Wie bereits erwähnt operiert anyoption seit seiner Gründung von Zypern aus und hält die geltenden Sicherheitsvorschriften konsequent ein. Betrug oder Abzocke braucht der Anleger aus diesem Grund nicht zu fürchten.

Einige wenige Minuspunkte haben wir aber auch gefunden: anyoption bietet seinen Kunden leider kein eigenes Demokonto an. Aus unserer Sicht ist dies als klarer Nachteil nicht nur für Anfänger zu werten. Nach unseren Erfahrungen nutzen auch zahlreiche Trader mit langjähriger Erfahrung ein eigenes Demokonto, insbesondere um neue Strategien für den echten Handel zu testen. Ebenso wichtig ist ein Demokonto auch für Neulinge, die so überhaupt erst einmal ausprobieren können, was es beim Trading mit Binären Optionen generell zu beachten gibt und ob sie für diesen Handel überhaupt geeignet sind. Um unter Umständen teure Fehler in der Startphase des Handels zu vermeiden, kann ein Demokonto eine wichtige Rolle spielen. Nun aber erst einmal zum Angebot der handelsbaren Basiswerte.

Angebot handelbarer Basiswerte und Handelsinstrumente

Für die Bewertung eines Online Brokers sind sicher viele Faktoren wichtig – entscheidend ist aber zunächst das Angebot an handelbaren Basiswerten. Wir sind der Meinung, dass es am besten ist, wenn der Anleger mit den Produkten handeln kann, bei denen er sich auskennt und nicht mit denen, die ihm zufälligerweise vom Broker zur Verfügung gestellt werden. Denn die wichtigste Grundlage für den Handelserfolg ist und bleibt Information und Wissen über den Markt. Während bei Währungen und Rohstoffen das Angebot zumeist begrenzt ist, stehen Anleger mit Blick auf die Aktien zunächst vor einer riesigen Auswahl. Für den Handel mit Binären Optionen sind sie aber darauf angewiesen, welche Werte vom Online Broker in den Handel aufgenommen werden, da man sich nicht wie bei einem herkömmlichen Aktiendepot einfach am Markt bedienen kann.

In Bezug auf anyoption hat der Anleger dabei durchaus eine beträchtliche Auswahl. Bei den Aktien heißt dies, dass Werte aus Europa, den USA sowie dem asiatisch pazifischem Raum angeboten werden. Bei den amerikanischen Aktien dominieren dabei Aktien aus dem Bereich Finanzen und Internet. Neben Amazon, Facebook oder Google findet der Anleger die Banc of America, die Citigroup oder Goldman Sachs. Daneben sind noch einige Rohstoffunternehmen und mit Pfizer ein Pharmakonzern unter den angebotenen Aktienwerten. Auch McDonalds sowie Coca Cola und Pepsi gehören zu den handelbaren Basiswerten.

Etwas anders gestaltet sich die Auswahl für die Werte aus dem europäischen Raum. Hier dominieren nicht die Internetkonzerne, sondern eher Telekommunikationsaktien. Neben Telefonica, Telecom Italia und Vodafone kann auch die Deutsche Telekom gehandelt werden. Neben einigen Autoaktien wie Renault und Daimler spielen auch Banken und Versicherungen eine wichtige Rolle im Portfolio. Aus dem asiatisch – pazifischen Raum stehen dabei nur vier Werte auf dem Kurszettel: Neben der ANZ Bank sind es die japanischen Autohersteller Toyota und Mitsubishi sowie der australische Bergbaukonzern BHP Billiton.

Dem Umfang nach an zweiter Stelle rangieren bei anyoption die Indizes. Ebenso wie bei den Aktien werden dabei die drei globalen Regionen Europa, Amerika und Asien / Pazifik bedient. Die größte Auswahl hat der Anleger dabei bei den Werten aus Europa. Neben den nationalen Hauptindizes von Deutschland, Spanien, Portugal, Niederlande, Großbritannien, Italien, Frankreich oder Schweden können auch einige Futures als Binäre Optionen gehandelt werden. Im Falle von Deutschland stehen mit dem MDax sowie dem TecDax zudem auch noch einige Spezialindizes zur Auswahl. Weniger groß ist dagegen die Auswahl in den USA sowie im Raum Asien und Pazifik. Aus dem amerikanischen Markt kann der Anleger lediglich zwischen den Indizes Dow Jones, Nasdaq und S&P sowie den entsprechenden Futures wählen. Aus Asien stehen der indische, der chinesische und der japanische Leitindex im Programm. Daneben kann der wichtigste australische Index als Binäre Option gehandelt werden.

Abgerundet wird das Handelsangebot durch eine Auswahl an Währungspaaren sowie einigen Rohstoffen. Bei den Währungspaaren stehen dem Anleger selbstverständlich die großen Währungen, auch Majors genannt, in allen möglichen Kombinationen zur Auswahl. Darüber hinaus gibt es einige weitere Dollarwährungen, wie den Australischen und den Neuseeländischen Dollar. Auch auf die Wertentwicklung von Rubel, Dänischer Krone oder Israelischem Schekel kann gesetzt werden, wobei stets der US-Dollar die Referenzwährung darstellt. Abschließend noch zum Rohstoffangebot: Hier hält anyoption eine sehr überschaubarer Auswahl bereit: Neben Öl und Gas können auch die Edelmetalle Gold und Silber als Binäre Optionen gehandelt werden.

Längst gehört es bei den Online Brokern für Binären Optionen zum Standard, dass neben der Basisvariante auch weitere Varianten für den Optionshandel zur Verfügung stehen. Doch zunächst zur Basisvariante: Hier können Fristen für den Ablauf der Optionen zwischen einigen Stunden aber auch Tagen und Wochen gewählt werden. Während verschiedene Zeitpunkte je Handelstag vorgegeben sind, zu denen die Optionen auslaufen, lassen sich auch Optionsvarianten wählen, die am Ende des Handelstags sowie bis zum Ende der Woche oder auch des Monats fällig werden. Die Renditen in dieser einfachen Version liegen zwischen 60 und 80 Prozent und auch für den Fall, dass eine Option anders als erwartet verläuft und nicht „im Geld“ bleibt, kann der Anleger mit einer Auszahlung von zumindest einem Teil seines Einsatzes rechnen. In der Regel werden zwischen 15 und 25 Prozent zurückgezahlt, wenn die Spekulation nicht aufgeht.

Anders sieht dies bei den übrigen angebotenen Varianten des Optionshandels aus. Hier stehen vier weitere, spekulativere Möglichkeiten zur Auswahl. Neben Option+ und Binär 1-100 gibt es auch die Varianten One Touch und Spezial. Interessant für den Anleger ist dabei die Version Option+, bei der die Position praktisch jederzeit geschlossen werden kann. Während hier die Renditen ebenfalls um den Wert von 70 Prozent rangieren, können bei Binär 1 – 100 sogar Renditen bis zu 1.000 Prozent und sogar darüber erreicht werden. Bei dieser Version ist die Rendite variabel und hängt davon ab, wie viel Prozent in Bezug auf einen vorher definierten Zielwert des Kursniveaus in einer bestimmten Frist erreicht wurden. Bekannter dürfte die Version One Touch sein, bei der es um nur ein spezifisches Kursniveau geht, welches erreicht werden muss um die Rendite zu erhalten. Unter Spezial kann zudem die Internetwährung Bitcoin gegen den Dollar gehandelt werden.

Bonus für Neukunden bei anyoption

Wenn man sich auf der Webseite von anyoption umschaut, dann könnte man den Eindruck gewinnen, dass es keinen Bonus für Neukunden bei dem Broker gibt. Dies ist jedoch falsch, denn nach der kostenlosen Anmeldung erhält man einen individuellen Bonus per Mail zugeschicht, solange man noch nicht eingezahlt hat. Dies können zum Beispiel risikofreie Trades oder Einzahlungsboni sein, die man als Neukunde in Anspruch nehmen kann.

Einzahlung und Auszahlung über die gängigen Methoden

Wer sich auf der Homepage nach den Zahlungsmethoden erkundigt, erkennt zunächst, in wie vielen Ländern der Broker aktiv ist. Für mehr als 50 Staaten stehen zum Teil unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung. Deutsche Kunden können dabei zwischen drei verschiedenen Varianten wählen. Neben den durch anyoption akzeptierten Kreditkarten VISA und MasterCard steht die klassische Banküberweisung zur Auswahl. Darüber hinaus wird der Service von Skrill bzw. Moneybookers angeboten, wobei diese Zahlungsart ausschließlich für Einzahlungen vorgesehen ist. Einzahlungen können grundsätzlich in verschiedenen Währungen getätigt werden, wobei die Beträge zu Tageskursen in der Standardwährung des Kontos gebucht werden. Die Mindesteinzahlung liegt dabei bei 200 Euro.

Sicherheit und Regulierung wird sehr ernst genommen

Auch wenn viele vielleicht nicht zuerst darauf achten – auch die Themen Sicherheit der Einlagen und Regulierung durch eine Aufsichtsbehörde sollten bei der Wahl des passenden Brokers eine wichtige Rolle spielen. Auch wenn man mittlerweile davon ausgehen kann, dass ein Großteil der Binäre Optionen Broker mit seriösen Methoden arbeitet, gilt gerade in diesem Bereich mehr denn je: Vertrauen ist gut – aber Kontrolle ist besser. Es wäre nicht das erste Mal, dass auf das Trading mit Finanzderivaten über einen Broker ein böses Erwachen gefolgt ist. Bei anyoption kann der Anleger diesbezüglich aber unbesorgt sein. Dafür, dass Betrug oder Abzocke keine Rolle spielen, sorgen neben der am Hauptsitz Zypern zuständigen Regulierungsbehörde CySec auch die deutsche BaFin. Denn der Broker ist auch in Deutschland registriert. Damit muss sich der Online Broker an die strengen europäischen Sicherheitsstandards halten, die unter anderem einen seriösen Umgang mit den Kundengeldern vorschreiben. Dazu gehört auch, dass Kunden- und Firmengelder separat voneinander verwaltet werden. Im Falle einer Insolvenz hätten die Gläubiger von anyoption keinen Zugriff auf die Einlagen der Trader.

Guter Support und kompetenter Kundendienst

Ein ebenfalls wichtiger Gesichtspunkt für die Beurteilung eines Online Brokers, dem aber beim ersten Hinsehen mitunter nur wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird, ist das Thema Support und Service. In beiderlei Hinsicht kann der Kunde bei anyoption einiges erwarten. Braucht er dringend technische Unterstützung, hat er mehrere Möglichkeiten, den Kundendienst schnell und unkompliziert zu erreichen. Zunächst wird eine Hotline, die auch in deutscher Sprache verfügbar ist, angeboten. Diese Hotline kann von 06.00 Uhr bis 22.00 Uhr angerufen werden. Wer keine Lust auf Warteschleifen hat, kann einen Rückruf unter Angabe seines Problems auch per Email anfordern – auch dies klappt ganz ausgezeichnet bei anyoption. Und natürlich gibt es auch einen Online Chat, über den Fragen zum Handel unkompliziert geklärt werden können.

Darüber hinaus erwartet den Anleger ein umfangreiches Angebot für Marktinformationen und Weiterbildung im Bereich Trading. Marktrelevante Neuigkeiten werden im Sekundentakt über die Handelsplattform veröffentlicht. Daneben gibt es für die wichtigsten Fragen des Handels eine FAQ-Seite. Im Bereich Akademie wurden verschiedene Videos und Handbücher zusammengestellt, mit denen das Wissen erweitert werden kann. Leider werden jedoch keine interaktiven Webinare angeboten.

Benutzerfreundliche Webseite und komfortabler Handel mit der mobilen App

Eine Eigenschaft, die der Nutzer wohl erst im Laufe der Zeit richtig zu schätzen lernt, ist die Benutzerfreundlichkeit. Besonders mit Blick auf den Handel kommt es darauf an, dass sich der Trader intuitiv zurechtfindet und alle Funktionen unkompliziert und effektiv nutzen kann. Diese Anforderungen gelten natürlich genauso für den mobilen Handel. In beiderlei Hinsicht haben wir mit anyoption absolut gute Erfahrungen gemacht. Das Trading, welches über eine eigene Handelsplattform abgewickelt wird, funktioniert reibungslos. Und auch für den mobilen Handel stellt anyoption funktionale Apps zur Verfügung, mit denen auch von unterwegs aus problemlos am Handel teilgenommen werden kann.

Top-Empfehlung: viel drin bei anyoption

Bei anyoption darf der Anleger ein umfassendes Angebot erwarten, welches neben vielen Basiswerten auch ein ansprechendes Begleitprogramm enthält. Neben dem gutem Service, einer gut aufgebauten Handelsplattform und zahlreichen Informations- und Bildungsangeboten stimmen vor allem auch die Standards bei Sicherheit und Regulierung. Betrug und Abzocke sind somit definitiv ausgeschlossen.

Jetzt bei anyoption registrieren!

4 votes