CySec: Die zypriotische Broker-Regulierung

Wer mit Finanzderivaten handelt, der wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit schon mehrfach auf den Namen CySec gestoßen sein. Hierbei handelt es sich um die staatliche zypriotische Regulierungsbehörde, die für viele Online Broker zuständig ist. Tatsächlich lässt sich sogar sagen, dass die Cyprus Securities and Exchange Commission, wie die CySec mit vollständigem „Namen“ heißt, die bekannteste Regulierungsbehörde für Broker ist.

Die Geschichte der CySec

Gegründet wurde die CySec im Jahre 2004. Das passierte natürlich nicht zufällig, sondern vielmehr drängte Zypern zur damaligen Zeit auf einen EU-Beitritt, wofür eine derartige Regulierungsbehörde Pflicht ist. Nur vier Jahre später wurde in dem Land der Euro eingeführt, wodurch von der Europäischen Zentralbank unabhängige Kontrolleure für die Nationalbank und des Finanzsystems eingesetzt wurden. Bis zum Jahr 2012 wurde diese Aufgabe von der CySec übernommen, die dafür wiederum unabhängige Prüfer einsetzte.

Darüber hinaus hatte die Gründung aber auch einen symbolischen Effekt, denn durch die augenscheinlich neue und intensive Kontrolle wollte Zypern seinen Ruf als „Steueroase“ abschütteln. Diese Einführung hatte aber natürlich nicht nur Vorteile für die ansässigen Broker, so dass sich viele dafür entschieden, Zypern wieder zu verlassen. Nachfolgend hatte dies aber keine großen Auswirkungen auf die Region, da die CySec-Regulierung noch immer als höchster Qualitätsnachweis gilt und daher viele Broker am Unternehmensstandort Zypern interessiert sind.

Die Aufgaben: Wie sieht die Regulierung durch die CySec aus?

Wichtig bei der Bewertung der Arbeitsweise der CySec ist erst einmal, dass die Behörde im Sinne der Kunden handelt. Die unterschiedlichen Broker werden geprüft und hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Leistungen unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund ist es der zyprischen Behörde natürlich auch möglich, Strafen gegen die Broker auszusprechen, falls diese gegen Anforderungen der Behörde verstoßen. Hierbei kann es sich um Geldstrafen, aber auch deutlich empfindlichere Strafen, wie zum Beispiel den Lizenzentzug, handeln. Ganz genau genommen sind es aber nicht die einzelnen Broker, sondern immer das jeweilige Unternehmen dahinter, welches lizenziert wird. Daher kann es vorkommen, dass verschiedene Broker ein und dieselbe Lizenzierungsnummer besitzen. Eine Fälschung oder ein Betrug müssen somit nicht befürchtet werden.

Reguliert wird in erster Linie über die Markets in Financial Instruments Directive, kurz MiFid. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um eine Richtlinie der Märkte für Finanzgeschäfte. 2007 wurde diese von der Europäischen Union ins Leben gerufen und gilt seither für alle Instrumente im Finanzhandel. Zusätzlich ermöglicht die Lizenzierung der CySec, dass auch eine Registrierung bei anderen Finanzbehörden erfolgen kann. Hierzu gehören zum Beispiel die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die britische Financial Conduct Authority (FCA). Aus Sicht der Händler sind diese Registrierungen aber eher als zusätzliche Absicherung zu verstehen, da die Kontrolle ausschließlich von der zyprischen Behörde durchgeführt wird.

Generell besteht die Lizenzierung und Regulierung dabei aus unterschiedlichen Teilen. Zum einen werden die Finanzdienstleister bereits vor dem Erhalt der Lizenz geprüft und hinsichtlich verschiedener Anforderungen untersucht. Das ist mit dem Lizenzerhalt aber keinesfalls vorbei, denn auch im laufenden Tagesgeschäft werden regelmäßige Kontrollen der Broker und Dienstleister durchgeführt.

Ist die Regulierung der CySec vollständig sicher?

Eine vollständige Sicherheit kann natürlich auch keine Regulierungsbehörde versprechen. Allerdings lässt sich durch die Arbeitsweise der CySec auf jeden Fall die Gefahr einer Insolvenz, und damit auch der Verlust des eingesetzten Kapitals, verringern. Sichergestellt wird dies zum Beispiel durch die Tatsache, dass die Einlagen der Kunden immer getrennt vom restlichen Firmenkapital aufbewahrt werden müssen. Kommt der Broker in eine finanzielle Schieflage, dann können die eingesetzten Gelder der Kunden immer sicher wieder ausgezahlt werden.

Generell lässt sich festhalten, dass die Lizenzierung und Regulierung durch die CySec allen Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet. Zusätzlich ist aber sicher auch interessant, dass Broker ohne CySec-Regulierung nicht automatisch als unseriös bezeichnet werden können. Beispiel hierfür gibt es auf dem Markt in Hülle und Fülle – dennoch setzen die meisten Trader aber auf eine Regulierung durch offizielle Behörden. Hinsichtlich der CySec müssen sich die Kunden also keine Gedanken machen, zumal die zyprische Behörde für unzählige Unternehmen zuständig ist.

Diese Broker sind CySec-reguliert

Wie bereits erwähnt, sind die Broker für binäre Optionen fast ausschließlich von der zyprischen CySec lizenziert und reguliert. Das sind gute Nachrichten für alle Kunden, denn so kann aus vielen sicheren und seriösen Anbietern das passende Angebot herausgesucht werden. Nachfolgend wird eine kleine Liste präsentiert, in der einige dieser Broker zu finden sind:

Hierbei handelt es sich natürlich nur um eine kleine Auswahl, denn das Angebot ist derzeit einfach zu umfangreich, um es hier komplett darzustellen. In allen vorgestellten Fällen handelt es sich dabei um seriöse und zuverlässige Adressen der Branche, die ihre Leistungen bereits in den letzten Monaten und Jahren unter Beweis gestellt haben. 24option zum Beispiel hat sich einen Ruf als „Rockstar“ der Szene erarbeitet, da innerhalb kürzester Zeit bedeutende Partnerschaften und ein ansprechendes Portfolio auf die Beine gestellt wurden. BDSwiss wiederum dürfte vielen Interessenten aus der Fernsehwerbung bekannt sein.

Banc de Binary und anyoption sind hingegen eher als „Oldies“ bekannt und schon seit 2008, bzw. 2009 auf dem Markt vertreten. Diese lange Erfahrung beeindruckt viele Trader, zusätzlich gewährleistet die Lizenzierung und Regulierung durch die CySec das nötige Maß an Sicherheit. Auch EZTrader ist bereits seit 2008 aktiv und wurde dabei schon mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet.

Weitere Broker sind:

Fazit: CySec verspricht Sicherheit

Selbstverständlich wäre ein geordneter Finanzhandel ohne die entsprechende Regulierung gar nicht möglich. Daher ist es höchst erfreulich und wichtig, dass eine Behörde wie die CySec existiert. Broker und Trader genießen gleichermaßen Schutz und können sich beim Handel auch auf die wirklich bedeutsamen Dinge konzentrieren. Um die Sicherheit der Einlagen jedenfalls müssen sich die Kunden bei einem Broker mit CySec-Regulierung keine Sorgen machen. Die Kundengelder werden separat vom restlichen Firmenvermögen aufbewahrt, zudem wird der Broker regelmäßig genauestens unter die Lupe genommen. Besonders deutsche Trader wird ansprechen, dass hier vollständig auf Grundlage europäischer Standards und Voraussetzungen gearbeitet wird. Innerhalb der letzten Jahre hat die zyprische Behörde dabei immer stärker an Bedeutung gewonnen, so dass hier mittlerweile von der bekanntesten und angesehensten Regulierungsbehörde gesprochen werden kann. Diesen Ruf hat sich die CySec aber auch wahrlich erarbeitet, zumal über diesen Weg auch weitere Registrierungen bei anderen Finanzbehörden möglich sind.

2 votes