IQ Option im Abzocktest – Erfahrungen

Mit seiner Gründung im Jahre 2013 ist IQ Option einer der ersten Anbieter auf dem Markt gewesen, der sich dem Handel mit Finanzprodukten für Privatpersonen zugewandt hat. Seit jenem Jahr ist die Zahl der Kunden stetig gestiegen, was natürlich auch einen Beleg der Seriosität darstellt. Lizenziert und reguliert wird der Broker von der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec, gleichzeitig findet sich auch ein Risikohinweis auf der Startseite. Jeder Trader kann bei der Anmeldung aus unterschiedlichen Kontomodellen wählen, für die etwas andere Rahmenbedingungen gelten. Gehandelt werden kann zudem auf mobilem Wege – oder eben stationär in der eigens entwickelten Handelsplattform.

Auf den ersten Blick macht IQ Option damit einen richtig guten Eindruck, da die Leistungen augenscheinlich als attraktiv bewertet werden können. Aber wie verhält es sich bei einem genaueren Test? Genau den haben wir durchgeführt und alle erarbeiteten Ergebnisse zu IQ Option, der Seriosität und der Arbeitsweise im Folgenden aufgeführt. Somit kann sich jeder interessierte Trader einen Eindruck vom Broker verschaffen und anschließend entscheiden, ob er seinen Finanzhandel wirklich in dessen Hände geben möchte.

Vorteile und Nachteile

Bevor wir detailliert in den Testbericht einsteigen, wollen wir hier schon einmal einen kurzen Überblick über die Vorteile und Nachteile beim Broker IQ Option ermöglichen.

Vorteile

  • Lizenziert durch die zyprische CySec
  • Rund 300 Basiswerte handelbar
  • Neben Aktien und Co. auch Kryptowährungen handelbar
  • Leistungsstarke Handelsplattform
  • Mobiler Handel ohne Einschränkungen
  • Kundenservice 24/7 erreichbar
  • Trading ab einem Euro möglich

Nachteile

  • Kundensupport nicht per Live-Chat erreichbar
  • Hebel für Kleinanleger nur maximal 1:30

Diese Erfahrungen haben wir mit IQ Option gemacht

Beim Broker IQ Option handelt es sich um einen enorm bekannten Vertreter der Branche, der weltweit einen Kundenkreis von mehreren Millionen Kunden bedient. Der Broker fokussiert sich dabei nicht nur auf die erfahrenen Trader, sondern möchte auch für alle Neulinge einen angenehmen Rahmen schaffen. Getan wird dies zum Beispiel durch die niedrige Mindesteinzahlung von nur zehn Euro. Darüber hinaus ist der Handel bereits ab nur einem Euro möglich. Wer große Erfolge erzielt, kann bis zu einer Million Euro pro Tag von seinem Handelskonto abheben. Die Auswahl im Portfolio ist mit rund 300 Basiswerten ebenfalls ansprechend, zudem leistet die Handelsplattform des Brokers eine erstklassige Arbeit. Hierbei handelt es sich um eine Eigenentwicklung, die mit zahlreichen hilfreichen Features ausgestattet ist. Hierzu gehören zum Beispiel technische Analysen, Einblicke in die Kurshistorie oder eine Multichart-Darstellung. Getradet werden kann zudem nicht nur am Computer im eigenen Wohnzimmer, sondern mit der IQ Option App auch von unterwegs aus.

Wichtig zu wissen ist darüber hinaus, dass bei der Kontoeröffnung zwischen zwei unterschiedlichen Konten gewählt werden kann. Neben einem Konto für Kleinanleger steht so auch ein professionelles Trading-Konto zur Verfügung. Gebühren für die Registrierung müssen aber in beiden Fällen nicht befürchtet werden. Hier und da lässt das Angebot noch ein bisschen Platz für Verbesserungen, zum Beispiel im Kundensupport. Das ist allerdings vollkommen normal, schließlich hat jeder Broker irgendwo eine kleine Schwäche. Dennoch kann das Angebot aber unterm Strich als sehr schlagkräftig bezeichnet werden und dürfte in unseren Augen viele Trader begeistern.

Einfacher Handel mit hauseigener Plattform

Während viele Online Broker heutzutage auf die Handelsplattform eines Drittanbieters setzen, vertraut IQ Option seinen eigenen Fähigkeiten. Hier finden alle Trader eine hauseigene Handelsplattform vor, mit der problemlos in den Handel gestartet werden kann. Die Plattform ist übersichtlich aufgebaut und kann zudem als Download-Variante oder Browser-Software genutzt werden. In beiden Fällen können sich die Trader auf hilfreiche Optionen und Funktionen verlassen, zu denen zum Beispiel Chart-Verläufe oder ähnliches gehören. Aufgebaut ist die Handelsplattform selbsterklären und intuitiv, wodurch auch vollkommen neue Trader mühelos in das Programm einsteigen können. Alles in allem hat der Broker hier eine sehr gute Arbeit geleistet, mit der das Trading richtig viel Spaß macht.

Gehandelt werden beim Broker rund 300 verschiedene Basiswerte. Einen enorm großen Anteil stellen dabei die Aktien, die in mehr als 130 Ausführungen vorhanden sind. Die Trader können auf zahlreiche bekannte Unternehmen bauen und zum Beispiel mit den Papieren von Borussia Dortmund, BMW, easyJET, Snap oder der Commerzbank handeln. Im Bereich des Forex-Handels bietet IQ Option seinen Kunden rund 120 Devisenpaare an, zu denen neben bekannten Majors wie EUR/USD auch Minors wie NZD/MXN oder USD/HUF gehören. Deutlich kleiner fällt die Auswahl im Bereich der Rohstoffe aus, wo insgesamt sechs Waren für den Handel bereitstehen. Mit dabei sind unter anderem Gold, Platin, Silber, Öl und Gas. Für einige Trader dürfte darüber hinaus interessant sein, dass der Broker im Portfolio auch Platz für Kryptowährungen geschaffen hat. Insgesamt zwölf Stück stehen hier bereit, darunter der Bitcoin, Ripple, Ethereum, der Litecoin oder Qtum. Wichtig zu beachten ist rund um die Kryptowährungen die Handelsgebühr. Bei Long-Term- und Short-Term-Geschäften liegt diese bei 2,9 Prozent.

Wer sich ein Konto bei IQ Option zulegen möchte, der kann hierfür zwischen zwei Optionen wählen. Zum einen steht das Kleinanleger-Konto zur Verfügung, welches den Zugriff auf Devisen, Aktien, Kryptos, Rohstoffe und ETFs ermöglicht. Gehandelt werden kann hierbei mit einem Hebel von maximal 1:30. Die Alternative zu diesem Konto stellt das professionelle Konto beim Broker dar. Hier kann mit einem Hebel von maximal 1:500 gehandelt werden, zudem dürfen professionelle Anleger auch weiterhin mit binären und digitalen Optionen handeln. Privatanlegern ist der Handel wiederum gesetzlich untersagt. Gut zu wissen ist aber, dass die Kleinanleger bzw. deren Einlagen bei IQ Option durch den Einlagensicherungsfonds geschützt sind. Für alle Neulinge und unerfahrenen Trader ist zudem interessant, dass hier Schulungs-Videos zur Verfügung stehen. Webinare oder ähnliches werden zwar noch nicht angeboten, dafür können sich die Neulinge aber in den Schulungs-Videos die passende Unterstützung suchen. Für Profis und Neulinge gleichermaßen interessant ist wiederum die Tatsache, dass ein Demokonto bei IQ Option zur Verfügung steht. Hier können sich Neulinge also erst einmal einen Eindruck von der Handelsplattform verschaffen, während die erfahrenen Trader vielleicht ihre Handelsstrategien überdenken. Zusammenfassend können wir jedenfalls sagen, dass IQ Option vielseitig aufgestellt ist und seinen Tradern in vielerlei Hinsicht ein attraktives Portfolio bietet.

Leider kein IQ Option Bonus zu haben

Der eine oder andere Trader mag vielleicht auf einen attraktiven Tradingbonus gehofft haben, wenn er sich bei IQ Option für ein Handelskonto entscheidet. Das allerdings ist zumindest derzeit ein Trugschluss. Aufgrund einer gesetzlichen Vorgabe ist IQ Option untersagt, Bonusangebote für die neuen Kunden zur Verfügung zu stellen. Betroffen ist davon aber nicht nur dieser Broker, sondern noch zahlreiche weitere Unternehmen. Natürlich hält sich IQ Option an diese Vorgabe, so dass die Kunden aktuell auf einen Bonus verzichten müssen. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass sich diese Regelung in Zukunft wieder ändern wird.

Gebührenfreie Ein- und Auszahlungen möglich

Wer eine Einzahlung auf sein Handelskonto bringen möchte, der hat nach unseren IQ Option Erfahrungen unterschiedliche Optionen zur Hand. Als besonders schnell können die Einzahlungen per Kreditkarte oder eWallet bezeichnet werden. Hier stehen neben den Karten von Mastercard und Visa auch die eWallets von Webmoney, Skrill und Neteller zur Verfügung. Einzahlungen mit der Banküberweisung oder der Maestro-Karte sind ebenfalls möglich. Mindestens einzahlen müssen die Trader beim Broker einen Betrag von zehn Euro. Im Vergleich zur Konkurrenz kann das als extrem niedrige Hürde bezeichnet werden, mit der vor allem die Anfänger glücklich werden dürften. Wiederum für alle Trader relevant ist die Tatsache, dass der Broker auf sämtliche Gebühren für die Einzahlung verzichtet.

Geht es an die Auszahlung vom Tradingkonto, stehen die gleichen Optionen wie bei der Einzahlung zur Verfügung. Der Broker verzichtet auch hier wieder auf Gebühren, darüber hinaus ist die Hürde von mindestens einem Euro für Auszahlungen sehr gering. Angenehm ist zudem das Maximum, da hier bis zu einer Million Euro pro Tag vom Konto abgehoben werden können. Wichtig zu beachten und zu wissen: Neue Trader müssen sich vor der ersten Auszahlung beim Broker verifizieren. Dies geschieht dadurch, dass eine Kopie des Personalausweises, Reisepasses oder eines anderen offiziellen Dokuments eingereicht wird. Nach der Prüfung dieser Unterlagen wird die Auszahlung dann in Auftrag gegeben.

Sichere Lizenz der CySec vorhanden

Hinter dem Angebot von IQ Option steht der Mutterkonzern IQOption Europe Limited. Dieses Unternehmen hat seinen Sitz in Zypern und wird dementsprechend auch von den dortigen Behörden überwacht. Mit der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde CySec ist hier eine enorm populäre und qualitativ hochwertige Behörde für das Angebot zuständig und überwacht sämtliche Abläufe im Portfolio des Brokers. Alle Trader können sich daher absolut sicher sein, dass ein Betrug oder eine Abzocke bei diesem Broker nicht zum Thema werden. Sollte sich der Anbieter dennoch nicht gesetzeskonform verhalten, droht der Lizenzentzug durch die zyprischen Behörden. Darüber hinaus sind die Einlagen der Kleinanleger durch den Sicherungsfonds geschützt, so dass im Falle einer Insolvenz die Gelder der Kunden bis zu einem bestimmten Betrag geschützt sind. Ohnehin werden die Einlagen der Kunden getrennt vom restlichen Firmenvermögen aufbewahrt.

Für den Schutz der Nutzer sorgt nach unserer IQ Option Erfahrung in erster Linie die SSL-Verschlüsselung des Anbieters. Hierbei handelt es sich um einen modernen Schutz, mit dem sämtliche sensiblen Daten der Kunden geschützt werden. Wann immer diese also eingetragen oder für Zahlungen verwendet werden, haben Unbefugte keinen Zugriff auf die Informationen.

Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar

Auf den ersten Blick fällt im Kundensupport sofort ein kleines Manko auf. Zwar ist die Betreuung mehrsprachig, dafür wird aber auf einen Live-Chat verzichtet. Die meisten Trader schätzen allerdings gerade diese Form der Kommunikation, da innerhalb von wenigen Augenblicken mit einer Rückmeldung des Supports gerechnet werden kann. Hier besteht also definitiv noch ein bisschen Nachholbedarf. Wiederum sehr erfreulich ist die Tatsache, dass IQ Option einen Rund-um-die-Uhr-Support anbietet. Die Trader können sich also zu jeder Tages- und Nachtzeit an die Mitarbeiter wenden, welche per telefonischer Hotline oder E-Mail erreichbar sind. Stark: Die Hotline steht gebührenfrei zur Verfügung.

Darüber hinaus kann an dieser Stelle auch die Qualität der Beratung gelobt werden, da alle Mitarbeiter in der Kundenbetreuung mögliche Probleme schnell aus der Welt schaffen können. Wem das alles zu aufwendig ist, können wir zudem einen Blick in den FAQ-Bereich empfehlen. Hierbei handelt es sich um einen gesonderten Bereich, in welchem der Broker alle wichtigen Fragen zu allgemeinen Themen beantwortet.

Mit der IQ Option App auch in der „Hosentasche“ handeln

Wer nicht gerade als professioneller Trader sein Geld verdient, wird vermutlich nicht allzu viel Zeit haben, sich zuhause mit den Kursen und Verläufen der Produkte zu beschäftigen. IQ Option bietet hierfür allerdings eine gute Alternative. Es wird eine mobile App zur Verfügung gestellt, die mit einem Android- und iOS-Gerät gleichermaßen genutzt werden kann. Es handelt sich natürlich um unterschiedliche Apps, die allerdings identische Funktionen bieten. Bereitgestellt wird das gesamte Portfolio des stationären Handels, so dass die Trader auch unterwegs auf keinen Basiswert und keine Order verzichten müssen. Die App ist intuitiv gestaltet, so dass binnen weniger Augenblicke eine gute Übersicht gewonnen werden kann. Nachteile im Vergleich zum Handel am Computer konnten wir im IQ Option Testbericht jedenfalls nicht entdecken. Wichtig zu beachten ist bei der Nutzung aber natürlich, dass eine ausreichende Internetverbindung vorhanden ist. Zusätzlich dazu werden gewisse Anforderungen an das Betriebssystem und die Speicherplätze auf dem Endgerät gestellt. Genutzt werden kann die IQ Option App aber mit Smartphones und Tablets gleichermaßen.

Fazit: Ein wirklich runder Auftritt

Bei einem Blick auf die Leistungen im IQ Option Testbericht wird durchaus deutlich, warum der Broker ein Millionenpublikum von sich überzeugen kann. Hinter dem Unternehmen steht ein Konzern, der ganz offiziell mit einer Lizenz der CySec arbeitet und somit einen sicheren Rahmen für alle Trader bieten kann. Darüber hinaus hält IQ Option mit dem getrennten Aufbewahren der Gelder und der SSL-Verschlüsselung zwei weitere Schutzmechanismen parat. Inhaltlich punktet der Broker mit einer guten Vielfalt im Portfolio und vielen unterschiedlichen Optionen in der Handelsplattform. Etwas schade ist, dass im Zahlungsbereich auf Optionen wie PayPal, die Sofortüberweisung oder die Paysafecard verzichtet wird. Darüber hinaus wäre es wünschenswert, wenn der Support künftig auch im Live-Chat erreich bar ist. Abgesehen von diesen beiden Kleinigkeiten konnten wir im IQ Option Erfahrungsbericht allerdings ausschließlich positive Erfahrungen sammeln. So ist der Broker zum Beispiel auch für Neulinge gut geeignet, da der Handel ab nur einem Euro und die Einzahlungen ab zehn Euro möglich sind. Unterm Strich ein überzeugender Auftritt, der zeigt, warum IQ Option zu den beliebtesten Online Brokern auf dem Markt gehört.

1 vote