Markets.com im Abzocktest – Erfahrungen

Einer der weltweit größten und auch beliebtesten Forex und CFD Broker ist Markets.com. Besonders die immer wieder eingebauten innovativen Neuerungen machen den Anbieter für viele Einsteiger sowie erfahrene Trader interessant. Doch sollten Sie sich wirklich dort anmelden? Wir haben überprüft, wie Markets.com hinsichtlich der Zuverlässigkeit und Sicherheit einzuschätzen ist. Ebenfalls einen Blick haben wir auf die Konditionen und alle wichtigen Details geworfen die berücksichtigt werden müssen, wenn Markets.com im Gesamtzusammenhang und auf dem Markt verglichen werden muss. Lesen Sie in unserem Testbericht, was Sie von Markets.com halten sollten.

Jetzt bei Markets.com registrieren!

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Mehrfache Regulierung innerhalb der EU
  • Automatisiertes Handeln möglich
  • Mit 100 Euro durchstarten

Nachteile

  • Vergleichsweise hohe Spreads

Unsere Erfahrungen im Überblick

Markets.com ist den meisten Tradern, die sich regelmäßig über aktuelle Entwicklungen auf den Finanzmärkten informieren sicherlich ein Begriff. Der Broker gilt für viele interessierte Trader als Anlaufstelle für Marktinformationen aus erster Hand. Doch Markets.com bietet auch einen eigenen Forex und CFD Bereich, in welchem getradet werden kann. Dabei handelt es sich um das Hauptgeschäft des Unternehmens. Hinzu kommt seit geraumer Zeit auch das Social Trading.

Kurze Erklärung: Beim Social Trading handelt es sich um eine Variante des Forex und CFD Handels, bei welcher einfach die Handelsaktionen von anderen Tradern übernommen werden. Ein einziger Klick reicht, um in Echtzeit einem anderen Händler zu folgen. Das gute daran: Trader können praktisch ohne Kenntnisse vom Markt und eigene Analysen und Berechnungen Positionen tätigen, die andere Trader mit möglicherweise mehr Erfahrung bereits für sich als gut bewertet haben und wofür sie Geld einsetzen. Schlecht dabei ist allerdings, dass Trader nicht wissen, welchem Händler sie nun wirklich trauen können und wer langfristig für Erfolg sorgt. Gleichzeitig ist Markets.com außer im CFD und Aktien Bereich ein Market Maker. Er profitiert also davon, wenn Kundinnen und Kunden schlechte Entscheidungen treffen und Geld verlieren. Es macht also zumindest theoretisch Sinn scheinbar erfolgreiche Trader zu pushen und diese dazu zu bringen, schlechte Entscheidungen zu treffen. Denn dann verlieren viele Trader ihre Einsätze zugunsten von Markets.com. Dass bei dem Broker mit diesen Mitteln gearbeitet wird ist aber nicht sicher. Wir gehen nicht davon aus. Dennoch machen wir in diesem Teil einen genauen Check, was vom Broker wirklich zu halten ist und worauf Sie unbedingt achten sollten.

Das Unternehmen hinter Markets.com

Verantwortlich für die Geschäfte des Forex und CFD Brokers ist das Unternehmen SafeCap Investments Limited. Seit 2006 ist Markets.com am Markt und ist im Portfolio der SafeCap Investments Limited seither der größte Faktor, welcher immer wieder für hohe Gewinne sorgt. Das Unternehmen selbst hat in den letzten Jahren weiter expandiert. Mittlerweile gibt es auch einen ziemlich erfolgreichen binäre Optionen Broker, der aus diesem Hause stammt. Es scheint, als würde sich die Firma voll und ganz auf den Handel mit Finanzprodukten spezialisiert haben.

Nach unseren Informationen gibt es an Markets.com nichts, was kritisiert werden könnte. Wir rechnen damit, dass der Anbieter seriös ist. Die Firma setzt stark in Expansion. Das wiederum wäre mit Produkten und Anbietern, die nicht seriös arbeiten nur schwierig. Es wird auf die eigenen Anbieter vertraut, sodass wir dem Unternehmen auch vertrauen können.

Der Hauptsitz der SafeCap Investments Limited ist auf Zypern, in Nikosia. Viele Interessenten denken bei einem solchen Firmenstandort schnell, dass es sich möglicherweise um Betrug handelt. Wir können dies aber definitiv verneinen. Ein Standort sollte nicht maßgeblich dafür sein, wie ein Broker zu bewerten ist. Bei SafeCap Investments Limited wurde Zypern wahrscheinlich nur aus steuerlichen Gründen als Firmensitz ausgesucht. Darüber hinaus unterliegt das Unternehmen dadurch ebenfalls den EU-Gesetzen, die hinsichtlich des Handels mit Finanzprodukten sehr streng sind. Nach unseren Informationen führt SafeCap Investments Limited auch in anderen Städten auf der ganzen Welt Büros. Das Hauptgeschäftshaus liegt allerdings in London.

Sicherheit und Regulierung

Eine Überraschung erwartet uns hinsichtlich der Regulierung. Denn es besteht nicht nur eine aktive Lizenz von Seiten der CySEC, der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde. Allerdings wäre laut der Gesetzgebung innerhalb der EU nur eine Lizensierung in einem Staat der EU notwendig, um die aktiven Geschäfte auch in anderen Ländern zuzulassen. Dennoch hat sich Markets.com sehr darum bemüht, auch weitere Regulierungen zu erhalten. So besteht beispielsweise eine Lizenz bei der italienischen CONSOB, der englischen FCA, der spanischen CNMV und der schwedischen FSA. Darüber hinaus gibt es Regulierungen in den Niederlanden (AFM) und Frankreich (ACPR). Als besonderes Feature liegt auch eine Regulierung von der deutschen BaFin vor.

Einen kleinen Unterschied zu anderen EU-Staaten macht die CySEC allerdings doch. Die Einlagensicherung auf Zypern beträgt lediglich 20.000 Euro bei 100%, wohingegen in vielen anderen europäischen Staaten 100.000 Euro auf 100% festgeschrieben sind. Mit der Einlagensicherung verhält es sich so, dass im Falle einer Insolvenz alle Schulden des Unternehmens an die Gläubiger zurückgezahlt werden müssen. Da für die Kundengelder allerdings eigene Konten existieren ist es nicht möglich, die Schulden der Firma davon zu bezahlen. Entsprechend erhalten Anleger ihr Geld zurück. Für den durchschnittlichen Trader sind derart hohe Summen unserer Erfahrung nach allerdings nicht interessant und relevant.

Meinungen aus dem World Wide Web

Das Internet vergisst nie. Das ist auch bei den Bewertungen von Markets.com der Fall. Wenn sich das Unternehmen ein einziges mal nicht so verhält, wie es sollte, dann wird wahrscheinlich eine negative Bewertung online gestellt. Wir haben allerdings bei unserer aufwendigen Recherche keine echten Kritiken gefunden. Zwar gibt es vereinzelt Hinweise, dass gewisse Funktionen überarbeitet werden könnten. Von Betrug oder Abzocke ist aber nie wirklich die Rede. Wir glauben deshalb nicht, dass bei Markets.com systematisch betrogen wird.

Sonstiges

Vor allem im Jahr 2012 regnete es in der Branche Preise für Markets.com. Bei einer Investor Show in London konnte so der Preis für den besten Kundenservice ergattert werden. Viele Fachzeitschriften erwähnen Markets.com immer wieder lobend.

Zwischenfazit

Markets.com ist seriös, daran haben wir keinen Zweifel. Gerade die mehrfache Regulierung würde es sowieso nicht erlauben, dass der Broker Kundengelder veruntreut oder schlichtweg keine Auszahlung vornimmt. Deshalb können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Sie bei Markets.com gut beraten sind. Einer Anmeldung sollte nicht mehr im Wege stehen.

Angebot und Konditionen

Wie bereits in den Absätzen zuvor erwähnt handelt es sich bei Markets.com außer in den Bereichen Aktien und CFD um einen Market Maker. Angeboten wird außerdem das Social Trading, welches wir allerdings gerade Einsteigern nur als Teilaspekt ihres Handelns empfehlen würden. Sie sollten sich zwar Trades anderer Nutzerinnen und Nutzer ansehen und versuchen nachzuvollziehen, warum auf eine bestimmte Art und Weise gehandelt wird. Von dem einfachen Übernehmen und Abkupfern raten wir aber dringend ab. Deshalb ist es für Sie erst einmal relevant, sich theoretisch und praktisch weiterzubilden, bevor erste Schritte in Richtung des Social Tradings unternommen werden sollten.

Basiswerte und Währungspaare

Die Anzahl der Basiswerte im Bereich des CFD Handels ist durchschnittlich. Mittlerweile werden über 200 Aktien, Indizes und Rohstoffe zum Handel angeboten. Wir weisen darauf hin, dass diese Liste von Markets.com regelmäßig erweitert wird. Auch exotische Produkte sind darunter zu finden. Ebenfalls dabei sind über 50 verschiedene Währungen, die für den Forex Handel interessant und relevant sind.

Die Auswahl an Basiswerten ist insgesamt als durchschnittlich zu bewerten. Wir haben während unserer Testberichte bereits größere online Broker gesehen, bei denen Sie die Wahl zwischen über 300 Basiswerten haben. Doch gerade für Anfänger sollte das Angebot von markets.com vollkommen ausreichen. Sollten Sie neu in der Welt des Devisenhandels oder des CFD Handels sein würden wir Ihnen sowieso empfehlen, sich zuerst auf die Majors zu verlassen und nicht direkt in exotische Währungen zu investieren. Der Grund dafür ist simpel: Sie erhalten zu den bekannteren Majors deutlich mehr Informationen aus dem World Wide Web und diese Details sind wichtig, um langfristig die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Hebel und Spread

Ebenfalls relevant für Ihre Einschätzung eines CFD und Forex Brokers sind die angebotenen Hebel. Sie entscheiden, wie viel Sie aus jedem einzelnen Euro herausholen können, mit dem Sie an den Markt gehen. Der Maximalhebel liegt bei Markets.com bei 50:1. Ob das zu Ihrer Handelsstrategie oder Taktik passt müssen Sie dabei selbst herausfinden und entscheiden. Ein zu hoher Hebel ermöglicht zwar schnell hohe Gewinnchancen, lässt Sie aber auch ebenso schnell Geld verlieren. Wer auf Nummer sicher gehen möchte wählt deshalb kleinere Hebel. In diesem speziellen Fall sind die Hebel einiger anderer Basiswerte vernehmlich kleiner und deshalb möglicherweise interessanter. Informieren Sie sich auf der Webseite von Markets.com über die aktuellen Hebel.

Markets.com bietet hinsichtlich des Spreads zwei verschiedene Varianten an. Sie haben die Möglichkeit, mit fixen Spreads zu handeln. Diese liegen dann zwischen 3 und 4 Pips. Bitte beachten Sie, dass es immer eine Marginanforderung von 0,5% gibt. Darüber hinaus können Sie auf Wunsch auch mit variablen Spreads handeln, die bei 2,2 Pips beginnen. In beiden Varianten finden wir die Spreads im direkten Marktvergleich doch sehr hoch und würden sparsamen Tradern deshalb raten, einen anderen Forex Broker oder anderen CFD Broker aufzusuchen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Wie Weiterbildungsmöglichkeiten sind bei Markets.com insgesamt sehr gut. Es handelt sich um hochwertige Materialien. Es gibt sehr umfangreiche Schulungen sowie Trader Seminare. Darüber hinaus hat Markets.com es geschafft, einen der wichtigsten, bedeutendsten und erfahrensten Ökonomen auf seine Seite zu ziehen – Bill Hubard. Dieser veröffentlicht jeden Tag neue News, die den Markt betreffen. Natürlich sollten Sie nicht immer dem glauben, was dort geschrieben wird. Denn auch der beste Marktkenner kann sich einmal irren. Als Anhaltspunkt für mögliche Marktentwicklungen ist dieser kleine Service aber sehr interessant.

Darüber hinaus stellt Markets.com mehrere kostenlose eBooks bereit, die Sie sich am besten sofort auf Ihr mobiles Gerät ziehen sollten. Es gibt einen Haufen Schulungen, verschiedene Videos und besondere Trader und Händler bekommen regelmäßig Einladungen zu echten Seminaren und Workshops, an denen sie teilnehmen und ihre Fähigkeiten noch einmal verbessern können. Insgesamt liefert Markets.com 24 Stunden am Tag beste Informationen über die Märkte. Auch, wenn Sie nicht angemeldet sind können Sie davon problemlos profitieren. Markets.com bietet sicherlich eines der besten Schulungssysteme, die es unter den Forex und CFD Brokern gibt.

Für 30 Tage erhalten Sie von Markets.com außerdem ein Spielgeldkonto, auf welchem bereits 100.000 Euro auf Sie warten. Wir raten strikt dazu, dieses Demokonto auch zu nutzen und für das Testen von Strategien zu verwenden.

Mindesteinzahlung und Mindesthandelssumme

Als Mindesteinzahlung werden für das Mini Konto lediglich 100 Euro verlangt. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, ein Standard Konto für eine Einzahlung von 2.500 Euro einzurichten. Abgeschlossen wird das Paket mit dem VIP Konto, welches ab 20.000 Euro zur Verfügung steht. Wichtig ist dabei allerdings nur, dass mit den verschiedenen Konten auch unterschiedliche Befugnisse verbunden sind. Informieren Sie sich darüber bitte auf den Seiten von Markets.com. Die Mindesthandelssumme liegt bei Markets.com bei 1.000 Einheiten des Basiswertes.

Einzahlung und Auszahlung

Einzahlungen können Sie problemlos per Kreditkarte, schneller Banküberweisung, Banküberweisung, Giropay, Skrill, Neteller und WebMoney vornehmen. Für Auszahlungen stehen Ihnen allerdings nur Kreditkarte und Banküberweisung zur Verfügung. Unserer Erfahrung nach erhalten Sie Ihre Gelder bei Markets.com sehr schnell, zuverlässig und direkt. Sie müssen nur wenige Werktage warten, bis das Geld auf Ihrem Konto verzeichnet wird. Bitte beachten Sie allerdings, dass möglicherweise Dokumente eingereicht werden müssen die Ihre Identität bestätigen.

Aktionen und Prämien

Einen dauerhaften Bonus gibt es bei Markets.com nicht, da Broker diesen entsprechend den Vorgaben der Regulierung nicht mehr anbieten dürfen. Trotzdem gibt es für Neukunden 25$ ohne Einzahlung, mit denen man Markets.com ausprobieren kann.

Support und Kundendienst

Für den Support stehen deutschsprachige Mitarbeiter bereit, die Ihnen am Telefon, über den Live Chat oder per Email rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Melden Sie sich einfach direkt beim Kundenservice, wenn Sie eine Frage oder ein Problem haben. In unserem Test war man uns gegenüber sehr aufgeschlossen und hat sich sehr viel Mühe dabei gegeben, alle Unklarheiten auf unserer Seite zu bereinigen.

Webseite und App

Ebenfalls positiv bewerten wir die Integration der eigenen Handelsplattform. Es gibt außerdem die Möglichkeit, einfach den MetaTrader4 zu benutzen und einzubauen. Dort bekommen Sie Zeichenwerkzeuge und haben über die Plattform Sirix auch die Möglichkeit, aktiv am Social Trading teilzunehmen. Mit dem MetaTrader4 haben Sie auch einen mobilen Zugang. Die Handelsplattform ist nutzbar und strukturiert, setzt sich aber nicht sehr von anderen ab.

Mobile Versionen von Markets.com gibt es auch. Es stehen Apps für iOS, Android und Blackberry bereit, die Sie kostenlos herunterladen und nutzen können. Wir können nicht oft genug erwähnen, dass wir die Nutzung von mobilen Apps nicht unterstützen. Der kleine Bildschirm macht es unmöglich, die Charts zu analysieren. Verluste sind da unserer Meinung nach vorprogrammiert.

Fazit

In der Gesamtbewertung schneidet Markets.com sehr gut ab. Nicht nur das Unternehmen ist überaus zuverlässig und professionell. Auch das Gesamtangebot macht trotz durchschnittlicher Basiswertzahl, hoher Spreads und geringem Hebel einen übersichtlichen und geordneten Eindruck. Positiv hervorheben möchten wir auf jeden Fall die Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten von Markets.com. Insgesamt gibt der Forex und CFD Broker ein durchaus stimmiges Bild ab. Eine Empfehlung sprechen wir deshalb direkt aus.

Jetzt bei Markets.com registrieren!

1 vote