iForex im Abzocktest – Erfahrungen

Mit unseren Tests von Forex und CFD Anbietern möchten wir nach Möglichkeit immer alle Anbieter abdecken. Dadurch sind wir auch auf iForex gestoßen, den wir vorher gar nicht wirklich wahrgenommen haben. Der Vorteil dadurch: wir gehen vollkommen unvoreingenommen in den ausgiebigen Test dieses Forex und CFD Brokers. Lesen Sie also hier, wie seriös und zuverlässig iForex ist. Darüber hinaus geben wir Ihnen auch einen konkreten Überblick über die Angebote und Konditionen, die Ihnen iForex bereitstellt. Auf Grundlage dieser können Sie selbst entscheiden, ob sich für Sie eine Anmeldung beim Händler lohnt oder Sie lieber nach einem anderen Anbieter suchen möchten. Haben Sie eigene Erfahrungen mit iForex gemacht? Dann würden wir uns freuen, davon in den Kommentaren zu lesen!

Jetzt bei iForex registrieren!

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Webseite und Kundensupport sind auf Deutsch
  • Großes Weiterbildungsangebot
  • Hoher Hebel von 400:1
  • kostenloses Demokonto im Angebot

Nachteile

  • Teilweise sehr hohe Spreads

Unsere Erfahrungen im Überblick

Unser heutiger Fokus bei der Bewertung eines Forex und CFD Anbieters liegt auf dem Broker iForex. Zugegeben, auch uns war der Name des Anbieters erst einmal nicht wirklich geläufig. Nach einer kurzen Internetrecherche gehen wir davon aus, dass es sich absolut nicht um den größten Broker am Markt handelt. Aber auch die Außenseiter werden auf Abzocktest.com genau unter die Lupe genommen.

Im ersten Teil unseres ausführlichen und kritischen Tests geben wir einen Überblick über die Hintergründe zu iForex und liefern den obligatorischen Bericht, wie seriös und professionell der Anbieter nun tatsächlich arbeitet. Das ist besonders deshalb wichtig, da Sie sich niemals bei einem unseriösen und unzuverlässigen Anbieter anmelden sollten. Entweder geben derartige Broker die Kurse der Basiswerte nur spärlich oder sehr zeitversetzt an oder sie verweigern aktiv oder passiv die Auszahlung. Dies kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn immer wieder neue Anforderungen gestellt werden, ohne welche angeblich keine Auszahlung beantragt oder bearbeitet werden könne. In einem solchen Fall sollten Sie immer sehr aufmerksam sein. Ob das bei iForex auch der Fall ist können Sie in den nächsten Zeilen lesen.

Das Unternehmen hinter iForex

Verantwortlich für die Webseite und das Online Angebot vom Forex und CFD Broker iForex ist ein Unternehmen, welches sich als iCFD Ltd. bezeichnet. Hauptgeschäft dieser Firma ist tatsächlich der Broker iForex. Das Unternehmen gehört zu einer Gruppe, die sich als iForex Gruppe bezeichnet und zu der weitere Tochtergesellschaften gezählt werden. iForex existiert bereits seit 1996. Der endgültige Schritt der iForex Gruppe ins Internet und das Angebot eines Forex und CFD Broker für Privatpersonen ist aber erst 2004 erfolgt. Dennoch führt dieser vergleichsweise frühe Eintritt in einen neuen Geschäftszweig dazu, dass iForex heutzutage einer der ältesten und erfahrensten Broker ist. Bei den Mitarbeitern handelt es sich deshalb höchstwahrscheinlich um ausgebildete Kräfte, welche sich schon einige Jahre mit dem Traden beschäftigen. Seinen Firmensitz hat iCFD Ltd. auf Zypern gemeldet.

Nach unseren Internetrecherchen ist iForex in der Branche als überaus renommierter Finanzdienstleister bekannt. Er genießt auch bei der Konkurrenz hohes Ansehen und auf Jobausschreibungen im Unternehmen melden sich im Normalfall viele Menschen. Der Arbeitgeber scheint sehr attraktiv. Uns fehlt im Portfolio von iForex allerdings ein wenig das Neue, das Andere, die Innovation. Wir zweifeln daran, dass iForex auf diese Art und Weise die nächsten zehn Jahre reibungslos überstehen kann.

Sicherheit und Regulierung

Da der Firmensitz auf Zypern ist erfolgt die Regulierung von iForex über die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Das ist deshalb von Interesse, da nach der europäischen Gesetzgebung mit einer Lizenz in einem europäischen Mitgliedsstaat das Angebot auch in allen anderen Ländern offeriert werden kann. iForex verhält sich also seriös und handelt dem Recht entsprechend. Darüber hinaus auch hier noch einmal der Hinweis, dass die Vorschriften hinsichtlich der Lizensierung und Regulierung von Brokern von Seiten der EU stammt. Eine Lizenz aus Zypern ist deshalb genauso viel Wert wie eine Lizenz aus dem Vereinigten Königreich, Frankreich oder Deutschland.

iForex hält sich nach unseren Informationen auch an die Rahmenbedingungen der Finanzmarktrichtlinien, die als MiFiD bekannt sind. Unter anderem ist es vorgeschrieben, dass eine Einlagensicherung stattfindet. In diesem besonderen Fall handelt es sich um eine Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 20.000 Euro. Wenn ein Kunde bei iForex also 100.000 Euro eingezahlt, dann sind davon 20.000 Euro geschützt. Das führt dazu, dass im Falle einer Insolvenz von iForex gesichert ist, dass der Kunde bis zu 20.000 Euro seiner Einlagen zurückerhält. In einem Insolvenzverfahren dürfen die Gläubiger eines Unternehmens nur auf dessen eigene Geldreserven zurückgreifen und entsprechend nicht auf die, welche von Kundinnen und Kunden eingezahlt worden sind.

Meinungen aus dem World Wide Web

Wir haben uns auch im World Wide Web genau umgesehen, was dort zu iForex gesagt wird. Überraschend viele positive Kommentare gibt es dort, auch auf ansonsten eher kritischen Seiten. Gelobt werden vor allem die Transparenz und die hohe Integration der Nutzerinnern und Nutzer, die regelmäßig nach ihrer Meinung befragt werden. Die Kundinnen und Kunden schätzen das Gesamtangebot und niemand zweifelt wirklich an der Seriosität. Die meisten Kommentare sprechen auch davon, dass sie bereits eine Auszahlung beantragt haben. Diese sei ihnen auch auf Anhieb zugestellt worden. Es gebe deshalb keinen Grund, hier tatsächlich auf Betrug zu schließen.

Sonstiges

An dieser Stelle erwähnen wir im Normalfall immer, welche Auszeichnungen und Awards ein Forex und CFD Broker bereits gewonnen hat. Bei iForex ist das aber nach unseren Recherchen schlichtweg nicht der Fall. Auch in den Rankings von Internetseiten, welche Broker hinsichtlich ihrer Konditionen bewerten liegt iForex meist eher im Mittelfeld. Dennoch bestehen auch dort keine Zweifel daran, dass iForex unseriös sei.

Zwischenfazit

unser Gesamtfazit fällt für iForex dementsprechend positiv aus. Es handelt sich um einen seriösen und zuverlässigen Partner wenn es um den Handel mit ForexCFDs. Wir empfehlen allen Tradern, die sehr viel Wert auf Sicherheit legen eine Anmeldung bei iForex.

Angebot und Konditionen

Der zweite Teil unseres iForex Tests beschäftigt sich mit dem Angebot und den Handelskonditionen im Detail. Wir legen dabei viel Wert auf die Zahlen, welche zum Vergleich mit anderen Online Brokern benutzt werden können. Hier zu nennen sind vor allem der Hebel, der Spread und die Anzahl der Basiswerte. Lesen Sie sich die entsprechenden Unteraspekte am besten genau durch, um einen Kennwert zu haben und zu schauen, welcher der vielen Broker für Sie hinsichtlich des Angebots besonders interessant ist.

Hinweise zum Angebot, die sonst nirgends reinpassen: Es gibt ein „Negative Balance“ Schutzprogramm. Dabei findet eine Überprüfung vor der Annahme des Auftrags statt, ob Sie die erforderliche Margin erfüllen können. Eine Nachschusspflicht gibt es bei iForex nicht. Die Marginalanforderung liegt bei 0,25.

Basiswerte und Währungspaare

Erster Aspekt bei unserem Test sind die Basiswerte, welche vom Broker bereitgestellt werden. Hier müssen wir eine Unterscheidung treffen. Zum einen handelt es sich um einen Forex Broker, bei welchem die Anzahl der handelbaren Devisen und Währungspaare von Interesse ist. In diesem Fall sollten Sie sich die Zahl 35 merken. Denn genau so viele Devisenpaare finden Sie bei iForex. Im Vergleich mit anderen Forex Brokern ist das noch recht übersichtlich. Exotische Währungen und vor allem die Paarung von exotischen Währungen finden wir hier fast gar nicht.

Insgesamt, also inklusive des CFD-Abteils von iForex, werden über 200 Basiswerte angeboten. Wie genau iForex auf diese Zahl kommt können wir allerdings nicht abschließend sagen. Wenn über die hauseigene Handelsplattform FXnet oder über die App gehandelt wird stehen maximal 80 Basiswerte aus den Kategorien Forex, Aktien, Rohstoffe und Indizes bereit.

Hebel und Spread

Der Hebel bei iForex ist sehr gut an die jeweiligen Basiswerte angepasst. Hier zu nennen ist immer der maximale Hebel, welcher bei 400:1 liegt und nur bei echten Majors herausgegeben wird. Der Hebel liegt im Durchschnitt und mag nicht für jeden Trader interessant sein. Abhängig ist diese Einschätzung aber von den persönlichen und individuellen Tradingwünschen und der eigenen Performance. Wir finden diesen und auch die weiteren Hebel auf verschiedene Basiswerte insgesamt aber sinnreich und fair gewählt.

Die Spreads bei iForex sind gewissermaßen ein echtes Manko. Sie liegen zumeist über dem Durchschnitt. Zwar ist iForex ein Market Maker was dazu führt, dass keine Kommission berechnet wird. Durch Spreads von 3 Pips alleine bei den Majors ist es aber denkbar schwierig, hier schnell und kurz in die Gewinnzone zu kommen, um einen Verkauf zu tätigen. Es gehört ein hohes Kapital dazu, um schnelle Gewinne erzielen zu können. Deshalb sind wir hinsichtlich der Spreads eher weniger überzeugt von dem, was uns iForex im Test angeboten hat.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Sehr positiv fällt iForex hingegen bei den Weiterbildungsmöglichkeiten auf. Bildung wird hier scheinbar sehr groß geschrieben. Es gibt ein umfangreiches Angebot, welches regelmäßige Handelssignale sowie einige eBooks zu verschiedenen Themen enthält. Maßgeschneiderte Weiterbildungspakete für Einsteiger, erfahrene Trader und echte Profis sowie den konkreten und direkten Wünschen der Händler fließen ein und sind zumeist kostenlos. Wenn Sie an einem Einzeltraining interessiert sind hat iForex auch dort die perfekte Lösung für Sie parat. Einige Kurse sind aber, wie bereits erwähnt, kostenpflichtig.

Natürlich gibt es auch ein kostenloses Demokonto, mit denen Einsteiger und Fortgeschrittene die ersten Trades durchführen und ihre Strategien testen können.

Mindesteinzahlung und Mindesthandelssumme

Bei der Mindesteinzahlung ist iForex sehr fair. Mit dem Traden können Sie bereits ab einer geringen Einlage von nur 100 Euro beginnen. Das ist marktunüblich gering, sodass iForex vor allem auch Einsteiger ansprechen sollte. Da Neulinge aber wiederum besonders viel Hilfestellung benötigen ist iForex wohl nur für diejenigen interessant, die für einen Haufen Bildung auch ein wenig Geld bezahlen möchten. Suchen Sie sich ansonsten andere Literatur, die möglichst sogar kostenlos im Internet verfügbar ist. Dann können Sie schnell und effektiv, aber vor allem kosteneffizienter lernen und sich einen Account bei iForex erstellen. Zur Mindesthandelssumme haben wir leider keine validen Informationen gefunden.

Einzahlung und Auszahlung

Einzahlungen können bei iForex über verschiedene Wege vorgenommen werden. Zur Verfügung stehen Giropay, Sofortüberweisung, Banküberweisung, Skrill, Webmoney, cashU und QIWI. Letzteres war uns bis dato allerdings vollkommen unbekannt. Eine Auszahlung erhalten Sie bei iForex lediglich über die Wege der Kreditkarte und der Banküberweisung. Wir würden Ihnen allerdings ersteres empfehlen, da Sie bei der Auszahlung per Banküberweisung mit einer Gebühr von bis zu 20 Euro rechnen müssen. Es ist wichtig, dass Sie vor der Auszahlung die benötigten Dokumente einreichen. Auszahlungen funktionieren bei iForex ansonsten sehr zuverlässig.

Bonus und Prämien

Einen Einzahlungsbonus gibt es bei iForex nicht. Damit hält sich der Broker auch an die Vorgaben der CySec, da Bonusangebote generell durch die Regulierung utnersagt sind.

Support und Kundendienst

Der Kundensupport ist bei iForex insgesamt auf sechs Sprachen verfügbar. Es gibt einen deutschen Support, der für Sie 24 Stunden an 5 Tagen in der Woche (Montag bis Freitag) bereitsteht. Erreichbar ist er über eine angegebene Telefonnummer. Sollten Sie eine Email schreiben antworten Ihnen deutschsprachige Mitarbeiter im Normalfall innerhalb von 48 Stunden und bieten eine Lösung für Ihr Problem an. Insgesamt macht der Support eine gute Figur und wir glauben, dass iForex hinsichtlich der Mitarbeiter sehr erfahren und vertrauenswürdig ist.

Webseite und App

Die Webseite von iForex existiert mittlerweile sogar in 15 Sprachen. Bei der Handelsplattform können Sie zwischen drei verschiedenen Plattformen wählen. Eine davon, die auseigene und webbasierte Plattform ist eher für Einsteiger gedacht, die damit von jedem Computer der Welt mit Internetanschluss aus traden können. Für erfahrenere Trader steht die desktopbasierte Version FXnet bereit, die allerdings nur auf Windows Rechnern installiert werden kann.

Darüber hinaus besteht iForex auch aus einer App, die wiederum für iOS, Android und Windows verfügbar ist. Wie immer an dieser Stelle möchten wir noch einen Risikohinweis geben: So gut die App auch funktionieren mag und so sinnvoll der Handel von unterwegs erscheint, lassen Sie es lieber. Mit mobilen Apps haben Sie nicht die Möglichkeit, den Kurs jederzeit zu beobachten und Ihre Chancen auf die Analyse des Kurses sind sehr begrenzt. Gerade Einsteiger und Neulinge können dadurch viel Geld verlieren.

Fazit

Das Gesamtfazit für den CFD und Forex Broker iForex fällt sehr positiv aus. Es handelt sich in jedem Fall um einen seriösen Market Maker, der viel Wert auf Zuverlässigkeit und Transparenz liegt. Das Gesamtangebot ist dagegen teilweise durchwachsen. Die Spreads sind sehr hoch, dafür sind die Hebel und die Mindesteinzahlung erfreulich gewählt. Positiv finden wir auch die Bildungsmöglichkeiten. Insgesamt bekommt iForex eine Empfehlung von unserer Seite.

Jetzt bei iForex registrieren!

1 vote